Bericht über den Lehrgang für Vereinsvertreter am 11.10.2009
Ingmar Hahn
12.10.2009

Am 11. Oktober 2009 fand im großen Saal des Braunschweiger Heidbergbades ein Lehrgang für Vereinsvertreter, Kampfrichter und interessierte Trainer mit dem Thema „Verein – Rechtliche Grundlagen“ statt. Der Lehrgang richtete sich an alle Vereinsvertreter, vor allem Vorstandsmitglieder, die mit rechtlichen Fragen auf den Gebieten Steuerrecht, Vereinsrecht und allgemeine WB-Fragen (Startrechtswechsel, Erstellung einer Ausschreibung) konfrontiert werden. Einige dieser genannten Themen wurden bisher bei der Kampfrichterausbildung unterrichtet. Allerdings reicht die Zeit innerhalb dieser Kampfrichterausbildungen nicht aus, um diejenigen, die es wirklich interessiert, ausreichend mit Wissen zu versorgen.

Angesprochen wurden folgende Themen:
- Satzung / Haftung / Versicherungsrecht
- Verein und Steuern (Werbung/Spende ?, Übungsleiter/Arbeitnehmer ?, Kursgebühren)
- WB-Recht (Allgemeiner Teil, Ausschreibungen/Teilnahme behinderter Sportler)

Den Teilnehmer konnte am Ende der Veranstaltung diverses Informationsmaterial zur Verfügung gestellt werden, so dass bei Zweifelsfragen auch der richtige Ansprechpartner gefunden werden kann bzw. in der Broschüre "Verein und Steuern" nachgelesen werden kann.

Das Referententeam Christine Kahmann, Andreas Lange und Ingmar Hahn hat sich über die folgenden Rückmeldungen einzelner Teilnehmer per Mail sehr gefreut.

.
.

Erste Stimmen der Lehrgangsteilnehmer zur erstmaligen Durchführung dieses Lehrgangs:

Klaus-Pense, Waspo 08 Göttingen: „Der Lehrgang für Vereinsvertreter " Verein - Rechtliche Grundlagen " war sehr informativ . Entgegen meiner ersten Befürchtung auch nicht trocken und langweilig. Danke für Eure Mühe.“

Florian Herterich, TuS Clausthal-Zellerfeld: „Das Seminar zum Thema Rechtliche Grundlagen war sehr effektiv. Es wurden viele Sachen besprochen die man sonst noch nicht in einem Seminar gehört hatte. Der Stoff ist super wichtig für Vereinsvertreter, die die entsprechenden organisatorischen Posten bekleiden. Für Kampfrichter und Übungsleiter ist es eher ungeeignet. Auch die Art und Weise der Präsentation war gut. Ich denke das Ganze sollte unbedingt etabliert werden, ein solches Fachwissen ist für jede Abteilung sehr wichtig um nicht in formale Fallen zu tappen.“

Horst-Dieter Fischer, SST 99 Bad Lauterberg:"Auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank an Dich (Christine) und auch an die Referenten Andreas und Ingmar. Ihr habt die an sich ja doch "trockene Materie" interessant und äußerst informativ rübergebracht. Die Lehrgangsausschreibung richtete sich genau an den Personenkreis, für den diese Theman interessant und vor allem auch wichtig sind. Wenn ich richtig informiert bin, gab es das bisher nur über die Lehrgangsmaßnahmen (Qualifix) der Kreissportbünde. Um so besser, dass Ihr derartige Schulungen speziell auf den Schwimmssport ausgerichtet nun ebenfalls anbietet. Mein Vereinskamerad und ich, haben gestern jedenfalls doch das eine oder andere mitgenommen. Grund genug, die eigenen bisherigen Verfahrensweisen bei uns im Verein zu überprüfen und ggf. anzupassen. Ich meine dehalb, dass Ihr diesen Lehrgang jährlich anbieten solltet. In den Vereinen besteht m. E. großes Interesse daran, Fehler, die u. U. auch erhebliche finanzielle Folgen haben können, zu vermeiden. In diesem Sinne nochmals danke und bis bald einmal."

Hans-Jürgen Roy, SSC Germania Braunschweig: "Heute am 11.10.09 gab es erstmals im BSBS einen Lehrgang für Vereinsvertreter mit den Themen Versicherung/ Haftung, Finanzen / Steuern und Fragen aus der WB zum Thema Startrecht, Sportgesundheit u.ä. Auf den ersten Blick sehr viel Thematik für einen einzigen Sonntag, aber was tut man nicht alles für seinen Schwimmverein zumal ich selbst ein klein wenig zur Entstehung dieses Lehrganges beigetragen habe, als ich im Juni 2008 meine Fortbildung Klasse 3 gemacht habe. Bei der Kritik am Ende der Ausbildung habe ich angeregt, Startrechtwechsel u.ä. gesondert abzuhandeln. Aufgrund vieler Anregungen, aber auch aus dieser Kritik heraus, die natürlich nicht nur von mir kam, sondern an diesem Ausbildungstag von sehr vielen, hat der Fachausschuss Schwimmen reagiert und diese Fortbildung ausgearbeitet. Heute war es dann soweit; der erste Durchgang des Lehrganges für Vereinsvertreter. Das Teilnehmerfeld ging vom Vorsitzenden über Schatzmeister, Schwimmwart/in, zur Mitgliederverwalterin aus dem Vorstand und dem erweiterten Vorstand eines Schwimmvereins oder einer Schwimmabteilung, die sich für dieses Themengebiet interessieren könnten. Wir waren 14 Teilnehmer. Also eine Gruppe, die nicht zu groß war um arbeits- und diskussionsfähig zu sein. Unsere Referenten/in zu den Themen Haftung und Recht (Andreas Lange), Steuern und Finanzen (Ingmar Hahn) und WB Schwimmen (Christine Kahmann), haben in 3 Blöcken mit genügend Pausen dazwischen eine sehr informative Fortbildung gestaltet. Ich denke auch wenn fast jeder der Anwesenden schon länger für seinen Verein in der ein oder anderen Weise tätig war und ist, so haben wir doch alle etwas mitnehmen können was unserem Verein nutzen könnte. Ich für meinen Teil hoffe, dass der BSBS diese Fortbildung zum festen Bestandteil seines Kursangebotes macht und das die Vereine dieses Angebot regelmäßig nutzen werden. Es war ein gelungener Lehrgang !!"

Ingmar Hahn