WB-Änderungen ab 17.05.2013
Ingmar Hahn
19.05.2013

Änderungen der Wettkampfbestimmungen - Fachteil Schwimmen ab 17.05.2013

Der DSV-Fachausschuss Schwimmen hat auf seiner Fachausschusssitzung am 08.03.2013 in Fulda folgende WB-Änderungen beschlossen, die ab dem 17.05.2013 in Kraft treten:

�103 - Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS)
wird in Abs. (3) unter Reduzierung auf das "olympische Programm" wie folgt abgeändert:
Abs. (3) Folgende Einzelwettkämpfe sind zu schwimmen:

  • Freistilschwimmen: 50m, 100m, 200m, 400m, 800m (Frauen) bzw. 1500m (Männer)
  • Brustschwimmen: 100m, 200m
  • Schmetterlingschwimmen: 100m, 200m
  • Rückenschwimmen: 100m, 200m
  • Lagenschwimmen: 200m, 400m

    Die Wettkämpfe werden in allen Ligen auf einer 25m Bahn durchgeführt.

    �109 Zielrichterobmann (ZRO)
    wird in Abs. (2) wie folgt geändert:
    (2) Er sammelt nach dem Wettkampf die Einlaufzettel von allen Zielrichtern ein und gibt diese unverzüglich an den Auswerter weiter.

    �112 Zeitnehmer (ZN)
    erhält in Abs. (4) folgenden Zusatz als Satz 2:
    Weiterhin hat er darauf zu achten, dass die Schwimmer nach dem Start bis zur Beendigung des ersten Armzuges die dafür geltenden Wettkampfbestimmungen einhalten.

    �115 Wenderichter (WR)
    erhält in Abs. (1) folgenden Zusatz als Satz 3:
    Erfolgt der Start von der Wendeseite, gilt auch für ihn �112 Abs. (4) Satz 2.

    �131 Der Wettkampf
    erhält in Absatz (5) folgenden Zusatz als Satz 3:
    Hinsichtlich Schwimmbekleidung und Badekappen sind die Veröffentlichungen des DSV und der FINA zu beachten.

    �134 Zeiten und Platzierungen
    wird in Abs. (1) Satz 1 wie folgt abgeändert:
    Die durch die Zeitmessung festgestellten und registrierten Zeiten auf 1/100 Sekunde werden durch den Auswerter anhand der Zielrichterentscheide, und beim Einsatz einer automatischen Zeitmessanlage anhand der ihm zur Verfügung stehenden Unterlagen überprüft.

    Veröffentlichung in swim/more, Ausgabe 05/2013, amtl. Mitteilungen vom 17.05.2013

    Ingmar Hahn