Gemeinde Evessen
Informationen aus dem Zeitraum 2004-2007
Wrede und Kunze überzeugen auch bei der DJM 2019 mit Rekorden und Medaillen
Andeas Helmold
06.06.2019

Die beiden Vorzeigeathleten des Schwimmbezirks Braunschweig konnten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin ihre gerade bei der NDM in Magdeburg aufgestellten Rekorde weiter verbessern. Zudem wurde ein weiterer alter Rekord von Robert Smith aus der Rekordliste gestrichen.

Katharina Wrede von der SSG Braunschweig verbesserte über 100m Freistil dabei ihren alten Rekord von 0:57,31 im Finale auf jetzt 0:56,95 Minuten und sicherte sich damit auch Platz 3 im Jahrgang 2002. Erstmals erreichte sie es, auf der Langbahn die 57 Sekunden zu unterbieten. Im Dezember vergangenen Jahres war ihr dieses im gleichen Becken bereits auf der Kurzbahn gelungen.

Für Fynn Kunze von der TWG von 1861 Göttingen wurden die neuen Rekordmarken mit einem kompletten Medaillensatz veredelt: Der Reihe nach… Über 200m Rücken unterbot Kunze seinen eigenen Rekord um 2 ½ Sekunden auf die neue Rekordmarke von 2:04,65 Minuten, was ihm auch den Titel „Deutscher Jahrgangsmeister 2019“ über diese Strecke einbrachte. Über die halbe Distanz blieb er im Vorlauf als erster Schwimmer des Bezirks mit 0:58,86 Minuten unter der 59 Sekundenmarke und knackte den seit 2006 von Robert Smith (SSG Braunschweig) gehaltenen Rekord von 0:59,22. Im Finale steigerte er sich noch einmal um eine knappe halbe Sekunde auf die neue Bestmarke von 0:58,33. Dieses bedeutete zugleich die Silbermedaille über 100m Rücken. Der letzte Rekord fiel über 200m Brust. Hier gelang ihm eine Verbesserung seines bisherigen Rekordes von der NDM um knapp 2 Sekunden von 2:22,11 auf nunmehr 2:20,19 Minuten und zudem die Bronzemedaille.

Macht ruhig weiter so…

Andeas Helmold