Gemeinde Evessen
Informationen aus dem Zeitraum 2004-2007
BM „Lange Strecke“ 2020 im bewährtem 10-Bahnen-Becken von Wolfsburg - Jan Scholz sahnt die meisten Titel ab
Andreas Helmold
15.01.2020

Zum dritten Mal in Folge wurden vom TV Jahn die Bezirksmeistermeisterschaften über die „Langen Strecken und Staffeln“ als erste Meisterschaft des Jahres im Wolfsburger Badeland ausgerichtet. Spitzenreiter unter den 17 Vereinen war die TWG Göttingen mit 73, der TV Jahn mit 58 und der SSG Braunschweig mit 49 bei den insgesamt 363 Einzel-Meldungen.

Begonnen wurde die Veranstaltung mit den Wettkämpfen über 4x200m Freistil, jeweils mit vier Staffeln besetzt. Die Damenmannschaft des MTV Goslar (mit Lea Kopetzki, Mara Madeleine Hartung, Francesca Kühn und Donna Hannig) setzte sich zum Ende mit 9:28,54 Min. gegen die TWG Göttingen durch. Bei den Herren war es in 8:15,70 Min. die 1. Mannschaft der TWG Göttingen, die mit Jan Scholz, Philip Krumbach , Amon Bode und Fynn Kunze mit großem Abstand vor dem TV Jahn Wolfsburg gewann.

Über die anschließenden 1500m Freistilstrecken setzten sich die Vorjahressieger Mara Schirmer und Jan Scholz durch. Die Juniorin Schirmer vom TV Jahn Wolfsburg gewann souverän in 18:54,39 Min vor den beiden 16 Jährigen Paula Bachmann von der TWG 1861 Göttingen (19:01,11Min.) und Lea Kopetzki vom MTV Goslar, die sich mit 19:19,26 Min. den dritten Platz sicherte. Bei den Herren war es eine klare Angelegenheit des 17-Jährigen Jan Scholz von der TWG 1861 Göttingen. Seine Endzeit von 16:40,00 Min. bedeutete für ihn persönlich 25 Sekunden schneller als im Vorjahr und knapp eine Minute vor dem ein Jahr jüngeren Zweitplatzierten Jakob Mayer vom ASC Göttingen, der 17:38,18 Min benötigte. Viel Potential deutete der erst 14 Jahre alte Valentin Hauptmann vom TV Jahn Wolfsburg an, der sich als Dritter mit 18:37,66 Min. zum Vorjahr um über eine Minute steigerte. Als schnellster Masters sortierte sich der AK30-Schwimmer Maik Biermann von der SSG Braunschweig in 19:23,53 Min. auf Gesamtplatz 5 ein.

Immer besser in Szene setzt sich Donna Hannig vom MTV Goslar. Die siegreiche Juniorin, im Vorjahr noch Fünfte, benötigte über die 400m Lagen 5:31,29 Min. Von Platz drei im Vorjahr nun auf zwei für die AK20-Aktive Alke Heise (TWG Göttingen / 5:35,95) vor der 15 Jährigen Mara Madeleine Hartung, wie die Siegerin ebenfalls vom MTV Goslar (5:41,46), die im vergangenen Jahr noch 9. wurde. Bei den Herren siegte über diese Strecke nach seinen Leistungen in den letzten Monaten erwartungsgemäß Fynn Kunze von der TWG Göttingen in guten 4:50,23 Min. vor Vorjahressieger Jan Scholz (5:02,71) und dem Dritten Jakob Mayer vom ASC Göttingen (5:07,44), der sich mit 4/10 Sekunden knapp vor Lennart Sattler (MTV Goslar / 5:07,84) behauptete. Bester Masters wurde Toni Angerstein (AK30 / TV Jahn Wolfsburg / 5:16,86) auf Platz fünf.

Und auch über die „kurze“ Langstrecke konnten die diesjährigen Sieger der 1500m Strecken, Schirmer und Scholz, ihre Vorjahreserfolge wiederholen. Schirmer siegte in 9:52,76 Min. erneut vor Bachmann (9:56,61) und der wie schon im Vorjahr drittplatzierten Sophia Laborius von der SSG Braunschweig, die im Finish mit 10:01,56 Min. knapp vor Hannig (10:02,41) anschlug. Scholz gewann die Offene Wertung der “2003er“ in exakt 9:00,00 Minuten vor seinem Vereinskameraden Jan-Luka Reschke (9:31,21). Lennart Sattler vom MTV Goslar konnte sich nach knapp verpasstem Bronze über 400m Lagen nun mit 9:38,25 Min. über eine solche Medaille freuen.

Jan Scholz wurde zum erfolgreichsten Teilnehmer. Neben Staffel- und zwei Offenen Bezirksmeistertiteln sowie einem zweiten Platz gelangen ihm als einzigen Jugendlichen zusätzlich noch sämtliche drei Titel in der Jahrgangswertung, hier im Jahrgang 2003.

Dreimal erfolgreich in den AK-Wertungen der Masters:
Arne Radtke-Delacor (AK 55 / SC Hellas Einbeck), Holger Ludwig (AK 50) und Mirko Witte (AK 40), beide vom ASC Göttingen.

Für folgende Vereine gewannen zwei Jahrgangs- und Mastertitel…

Jugend weiblich: TuS Clausthal-Zellerfeld: Fiona Lüken (Jg 08 - 400L / 800F), Salome Ropeter (Jg 06 -1500F / 400L); MTV Goslar: Mara Madeleine Hartung (Jg 05 - 1500F / 400L); TWG Göttingen: Paula Bachmann (Jg 04 - 1500F / 800F); TV Jahn Wolfsburg: Patricia Hauptmann (Jg 03 - 1500F / 800F) und Maja Schirmer (Jg 01 - 1500F / 800F).

Jugend männlich: TWG Göttingen: Elias Hrarti (Jg 09 - 1500F / 400L), Neo Witte (08 - 400L / 800F); TV Jahn Wolfsburg: Valentin Hauptmann (Jg 06 - 1500F / 800F); ASC Göttingen: Jakob Mayer (Jg 04 - 1500F / 400L), Anselm Watschke (Jg 02 - 1500F / 800F).

Masters: MTV Goslar: Hans-Jürgen Kaiser (AK 70 - 1500F / 800F); Helmstedter SV: Pascal von Berkel (AK 45 - 1500F / 800F); TV Jahn Wolfsburg: Toni Angerstein (AK 30 - 400L / 800F); SC Hellas Salzgitter: Jan Tischbier (AK 20 - 400L / 800F).

Andreas Helmold