Informationen Schwimmen

Andreas Helmold, 18.12.2019

Bezirksrekorde Nummer zwölf und dreizehn durch Katharina Wrede in diesem Jahr

Nachdem in den letzten Monaten die Kurzbahnrekorde purzelten, unterbot Katharina Wrede nun wieder zwei Rekorde auf der 50m Bahn.

Im Braunschweiger Heidbergbad verbesserte Wrede bei der Drei-Tage-Veranstaltung -žWeihnachtsgala-œ ihrer SSG die bisherige Bestmarke über 50m Rücken von Viviane Simon. Die Schwimmerin der TWG Göttingen benötigte anlässlich der Bezirksmeisterschaften 2012 im gleichen Bad 0:30,98 Minuten, Wrede steigerte die Zeit auf 0:30,85 Minuten. Über die 50m Freistilstrecke gelang ihr die Verbesserung der eigenen Rekordzeit, die sie im Juli im russischen Kazan aufstellte, um eine zehntel Sekunde auf nunmehr 0:25,81 Minuten.

Daniel Koke, 05.12.2019

Ausschreibung für den Talentsichtungs- und Talentförderungslehrgang Jahrgang 2011/2012

Liebe Trainer, liebe Vereine!

Wie bereits in den vergangenen Jahren möchte ich Euch die Möglichkeit geben, zu unserem
Bezirkslehrgang selbst Aktive anzumelden. Angesprochen ist in erster Linie der Jahrgang 2012
weiblich und männlich. Solltet ihr allerdings Aktive des Jahrgangs 2011 haben, die noch keinen
KMK geschwommen sind, könnt ihr mir gerne ebenfalls die Anmeldung zuschicken und ich
entscheide dann, ob wir bei diesem Lehrgang noch freie Kapazitäten haben.
Gehen nämlich mehr Anmeldungen ein als Plätze zur Verfügung stehen, wird versucht, die
Anzahl der Teilnehmer pro Jahrgang, Geschlecht und pro Verein ausgeglichen zu halten.

Bitte beachtet bei der Auswahl der Aktiven, dass diese Rücken, Brust und Kraul schwimmen
können. Die Kenntnis der Rollwende ist nicht zwingend notwendig. Wir werden am
Lehrgangstag den Aktiven die KMK-Inhalte näher bringen, aber sie müssen die Inhalte nicht
schon vorher im Training geübt haben.

Weiterhin findet Landtraining zur allgemeinen Kondition und Koordination statt. Ziel hierbei ist
es, den Kindern Übungen an die Hand zu geben, die sie auch jederzeit ganz einfach zu Hause
durchführen können. Die Bedeutung des Landtrainings in der motorischen Grundausbildung
unserer Schwimmer ist nicht zu unterschätzen!

Das folgende Schreiben (Seite 2) kann zur Information für die Eltern genutzt werden.
Die Anmeldung (Seite 3) ist bis zum 10. Januar 2020 an mich zurückzusenden.

Ich freue mich auf Eure Schwimmer!
Für Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen,
Daniel Koke

Andreas Helmold, 03.12.2019

Fünf weitere Bezirksrekorde bei der Landes-Kurzbahnmeisterschaft in Hannover

Fast 30 Jahre hielt der Uraltrekord von Lars Girbig über 50m Freistil. Damals wurden die Zeiten noch mit 1/10 Sekunden gestoppt. Nun konnte Jan-Luca Laubner vom JV Jahn Wolfsburg diesen um die Winzigkeit von 4/100 Sek. endlich unterbieten. Der seit 1990 bestandene Rekord des Aktiven vom TSV Rhüden hatte bei 0:23,20 Min. gelegen, Laubner verbesserte diesen auf 0:23,16 Min. Bei zwei weiteren Rekorden knackte der 20-Jährige seine eigenen Bestmarken: Über 100m Freistil gelang ihm eine Steigerung seiner vor zwei Jahren in Osnabrück erzielten Zeit von 0:51,23 Min um eine zehntel Sekunde auf 0:51,13 Minuten. Über 50m Schmetterling steigerte er die vor einem Jahr bei der DKM in Berlin aufgestellte Zeit 0:25,51 Min. um 16/100 Sek. auf 0:25,35 Minuten! Diese Rekorde brachten ihm zwei Silber- und eine Bronzemedaille in der Offenen Wertung ein. Somit hat männlich nur noch ein Kurzbahnrekord aus dem letzten Jahrhundert Bestand, nämlich der über 100m Schmetterling von Peter Knust aus dem Jahre 1980.

Fast schon zur Gewohnheit werden die Rekordverbesserungen von Katharina Wrede. Die 17 jährige Schwimmerin der SSG Braunschweig unterbot über 50m Rücken erneut ihre gerade mal zwei Wochen bei der DKM in Berlin aufgestellte Bestmarke von 0:29,79 Min. im Vorlauf um eine gute viertel Sekunde auf nunmehr 0:29,52 Minuten. Mit diesem Rekord -žim Rücken-œ gelang ihr auch im Finale die Bestätigung der Leistung mit dem Gewinn des Offenen Landesmeistertitels.

Ihren ersten Eintrag in die Bestenliste des BSBS feierte hingegen die 18 Jahre alte Donna Hannig vom MTV Goslar. Im Finale über 100m Schmetterling erreichte sie mit der neuen Rekordzeit von 1:04,36 Min. zudem Platz 2 in der offenen Wertung. Den bisherigen Rekord hielt Fabienne Mann vom BSV Ölper 2000 mit 1:04,54 Min., erzielt bei -žLuthers Hochzeit-œ 2012 in Wittenberg.

Daniel Koke, 03.12.2019

KMK - SSG Braunschweig holt drei von vier Mehrkampftiteln

53 Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Bezirksschwimmverband Braunschweig trafen sich am 23. November 2019 im Sole-Waldschwimmbad in Bad Gandersheim. Die acht- und neun-jährigen Kinder sprangen achtmal ins Wasser, um die besten Mehrkämpfer im Bezirk zu ermitteln.
Nach gut drei Stunden Wettkampfdauer stand im Jahrgang 2011 Maja Junia Döppner von der SSG Braunschweig als strahlende Siegerin mit einem großen Abstand und 1496 Punkten fest. Ihr folgten vom ASC Göttingen auf den Plätzen zwei Mathea Meyer mit 1114 Punkten und drei Ina Sophie Raiser mit 1090 Punkten. Der erste Platz bei den Jungs ging mit 1128 Punkten an Tjark Leitzke vom TV Jahn Wolfsburg. Die Silbermedaille gewann Yannick Jung von der SSG Braunschweig mit 954 Punkten vor seinem Vereinskameraden Thies Magnus Goldbeck mit 889 Punkten.
Die Goldmedaille im Jahrgang 2010 ging mit 1479 Punkten nach Braunschweig zu Emma Heiles. Anna Klages von den Wasserfreunden Northeim belegte den zweiten Platz mit 1207 Punkten und Bronze ging an Laura Welzel von der SSG Braunschweig mit 1182 Punkten. Bei den Jungs konnte die SSG einen dreifachen Erfolg verbuchen. Tom Barnett wurde mit 1233 Punkten Bezirksmehrkampfsieger vor Benjamin Haig mit 1186 Punkten und Levi Heuer, der 1100 Punkte holte.

Frauke Wrede/Andreas Helmold, 26.11.2019

Neue Rekorde auch bei DKM in Berlin

Beim nationalen Kurzbahn-Höhepunkt vom 14. bis 17. November in Berlin ließen Katharina Wrede und Fynn Kunze weitere Bezirksrekorde purzeln. Gleich am ersten Wettkampftag pulverisierte Katharina Wrede ihren eigenen Rekord aus dem Vorjahr und verbesserte ihn um 1,3 Sekunden auf die neue Bestmarke von 0:55,38 Minuten. Damit wurde die Schwimmerin der SSG Braunschweig Vierte in der Juniorinnenwertung und qualifizierte sich fürs B-Finale am Nachmittag. Hier belegte sie mit einer Zeit von 55,50 Sekunden den fünfzehnten Platz in der Offenen Wertung. Am Samstag schraubte Wrede ihren gerade mal zwei Wochen alten Rekord über 50 Meter Freistil von den Bezirkssprintmeisterschaften um sieben Zehntel auf eine Zeit von 0:24,79 Minuten, gewann damit die Juniorinnenwertung und qualifizierte sich als Drittschnellste für das A-Finale. Hier konnte sie am Nachmittag mit 24,90 Sekunden noch einmal unter der 25-Sekunden-Marke bleiben und belegte in der Offenen Wertung einen hervorragenden fünften Platz. Auch ihren frischen Rekord über 50 Meter Rücken konnte sie am Sonntag im Vorlauf um 3/100 verbessern. 0:29,79 Minuten lautet jetzt die neue Bestmarke in der Rekordliste.

Und auch Fynn Kunze zeigte sich von seiner besten Seite. Seine gerade einmal zwei Monate alte Bestzeit über 200m Rücken unterbot er um sagenhafte 3,4 Sekunden und kratzte mit 2:02,02 Minuten als erster BSBS-Schwimmer schon mal an der Zwei-Minuten-Schallmauer. Damit gewann er auch die souverän die JEM-Wertung. Seine zweite neue Bestmarke gelang Kunze über 200m Brust. Den alten Rekord hatte er vor einem Jahr mit 2:16,99 Minuten in Hannover aufgestellt. In Berlin steigerte er diese Zeit um gut 5/10 Sekunden auf 2:16,47 Minuten und belohnte sich mit einem 3. Platz in der JEM-Wertung.

Andreas Helmold, 12.11.2019

Wrede und Kunze wieder auf Kurzbahn Rekordjagd

Im September startete Fynn Kunze von der TWG 1861 Göttingen die Jagd auf die Kurzbahnrekorde. Beim 37. Gänseliesel-Schwimmfest im heimischen Trainingsbad gelang ihm die Verbesserung seines eigenen Rekordes über 200m Rücken um knapp 9/10 Sekunden auf 2:03,48 Min. Die alte Rekordmarke hatte er 11 Monate zuvor in Hannover mit 2:04,36 min. aufgestellt.
Über die halbe Distanz löschte er die Bestmarke von Robert Smith (SSG Braunschweig), die seit dem Jahr 2003 mit 0:57,00 Min. Bestand hatte. Die neue Rekordmarke über 100m Rücken von 0:56,79 Min. erreichte er innerhalb des Landesentscheids DMS in Hildesheim.

In Topform präsentierte sich Katharina Wrede von der SSG Braunschweig den Aktiven und dem Publikum ihres Bezirksschwimmverbandes bei den Sprintmeisterschaften im Goslarer Aquantic. Jeweils in den Vorläufen gelangen ihr drei Verbesserungen: Ihren eigenen Rekord unterbot sie über 50m Freistil von 0:25,56 (aufgestellt im Dezember 2018 in Berlin) um 4/100 Sekunden auf jetzt 0:25,52 Min., dazu zwei weitere Rekorde über 50m Schmetterling und 50m Rücken.
Über die Schmetterlingstrecke löste die 17-Jährige nach 17 Jahren Nadine Bruns vom TV Jahn Wolfsburg als Rekordhalterin um die Winzigkeit einer 1/100 sec, auf nunmehr 0:28,81 Min. ab. Bruns hat auch unter dem Namen Karpstein in Schwimmerkreisen aktuell als Schwimmerin und Trainerin noch einen guten Namen. Wesentlich kürzer hielt die Bezirksbestmarke einer weiteren TV Jahn Schwimmerin. Der Rekord von Franziska Hauptmann über die Rückenlage hielt kein Jahr. Wrede verbesserte die Bestmarke von 0:29,88 auf jetzt 0.29,82 Min.

Jan Schüler, 04.11.2019

Abwechslungsreiche Bezirksmeisterschaften Sprint

Im Goslarer Aquantic ermittelte der Bezirksschwimmverband Braunschweig seine schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer über die Sprintstrecken 50 Meter Freistil, Brust, Schmetterling und Rücken sowie 100 Meter Lagen. Ein Glück, dass das Becken über acht Bahnen verfügt, denn 323 Teilnehmende meldeten zu 1117 Einzelstarts und 69 Staffelstarts. Diese Vielzahl an sportlich Aktiven spiegelte sich auch in den Ergebnissen wieder, denn eine Überpräsenz einzelner Personen in allen Disziplinen wie in früheren Jahren zeigte sich nicht.

In der weiblichen offenen Wertung zeigte vor allem Katharina Wrede von der SSG Braunschweig ihr Können. Die Schwimmerin des Jahrgangs 2002 erkämpfte sich die Titel Bezirksmeisterin Sprint in den Disziplinen Schmetterling, Rücken und Freistil. Letztere beendete sie mit einem neuen Bezirksrekord. In ihrer Jahrgangswertung gewann sie alle fünf Disziplinen. Zu Beginn von Abschnitt 2, also noch vor dem Freistil-Finale, wurden Katharina Wrede und Fynn Kunze vom stellvertretenden Vorsitzenden Sport Dr. Ulrich Steinmetz für ihre letzten drei beziehungsweise fünf neuen Bezirksrekorde seit der letzten Bezirksmeisterschaft Sprint geehrt. Diese erreichten sie auf hochkarätigen Wettkämpfen wie der Norddeutschen Meisterschaft, den Deutschen Jahrgangsmeisterschaft, oder wie im Fall von Wrede, auch bei der European Junior Championships.

Über 50 Meter Brust ging der Titel an Benja Vahldiek von der TWG 1861 Göttingen. Der Titel über 100 Meter Lagen ging zur nördlichen Seite des Bezirks. Es gewann Eileen Schulze vom TV Jahn Wolfsburg. Schulze stand noch zwei weitere Male auf dem Siegertreppchen, und das jeweils auf Platz zwei. Dies gelang ihr in Rücken und in Brust. Donna Hannig vom ausrichtenden MTV Goslar wurde Dritte im Lagenfinale. Jedoch im Freistilfinale geschah was seltenes. Die Zweitplatzierung dort muss sie sich mit Alke Heise von der TWG 1861 Göttingen teilen, denn beide schlugen mit gleichen Zeit an. Heise war noch Drittplatzierte in Schmetterling und Brust , sowie Zweitplatzierte über Lagen. Damit war keine Frau so oft auf dem Treppchen wie Heise. In Rücken reihte sich noch ihre Vereinskameradin Viviane Simon in die Liste der Medaillenträgerinnen ein mit einem offenen dritten Platz.

Sehr differenziert ging es auch in der männlichen offenen Wertung zur Sache. Fynn Kunze von der TWG 1861 Göttingen gewann die Endläufe in Lagen und Rücken. Dritter wurde er in Schmetterling und Brust. Zwei Titel holte sich auch Jan-Luca Laubner vom TV Jahn Wolfsburg. Er gewann in Freistil und Schmetterling. Den dritten Platz holte er in Rücken. Den Titel über die 50 Meter Brust gewann Nick Näther vom TuS 1849 Clausthal-Zellerfeld. Die fünf zweiten Plätze gingen an Jorge Zips (TV Jahn Wolfsburg) in Lagen und Freistil; Brust an Henrik Fischer (TWG 1861 Göttingen); Schmetterling an Jens Rudolph (SSG Wolfenbüttel); Rücken an Jan Tischbier (SC Hellas Salzgitter).
Weiblich und männlich addiert war die TWG 1861 Göttingen damit der erfolgreichste Verein in der offenen Wertung.

In den Jugendfinals weiblich zeigte sich vielleicht ein neues Top-Talent. Leni Kosak vom TV Jahn Wolfsburg gewann über Rücken, die restlichen vier Titel gingen aber an Guilia Michol von der SSG Braunschweig. Ein fast schon ähnliches Bild zeigte sich bei den Jugendfinals männlich. Valentin Hauptmann vom TV Jahn Wolfsburg gewann über Brust, Lagen und Freistil. Die Titel über Schmetterling und Rücken holte sich Norwin Onnen Mörer von der TWG 1861 Göttingen.

Auch die Staffeln über Freistil und Lagen in den verschiedenen Kombinationen waren wieder sehr beliebt, wo aber auch hier bekannte Städte ihre Dominanz zeigten.

Sina Zeller, 22.10.2019

Bericht zur DMSJ - Bezirksliga 2019

Am 29.09.19 wurden in der Universitätsschwimmhalle Göttingen die DMS-J Bezirksliga, der Staffelwettbewerb der E-Jungend sowie die Bezirksstaffelmeisterschaften ausgerichtet.

7 Vereine meldeten 202 Staffelstarts. Der Wettkampf war vom Ausrichter TWG 1861 Göttingen gut vorbereitet und lief reibungslos ab.

Bei der DMSJ schwimmt jede Mannschaft 4*100 Meter Freistil, 4*100 Meter Brust, 4 * 100 Meter Rücken, 4 * 100 Meter Schmetterling (in der Jugend D: 4* 50m Schmetterling) und 4 * 100 Meter Lagen. Die Zeiten der 5 Staffeln einer Mannschaft werden am Ende addiert und die Mannschaft mit der schnellsten Gesamtzeit hat in seiner Wertungsklasse (Jugend A,B,C, D) gewonnen.

Für den Staffelwettbewerb der Jugend E gilt das gleiche Prinzip, nur dass die Schwimmer 4x50m Freistil, Brust, Rücken und Lagen schwimmen.
Neben der DMSJ gab es noch eine offene Wertung in der die Bezirksstaffelmeister ermittelt wurden.

Am Beckenrand war eine phänomenale Stimmung. Alle Teammitglieder feuerten ihre Mannschaftskollegen lautstark an und zeigten das der Schwimmsport nicht nur ein Einzelsport ist.

Schon während des Wettkampfes dominierten häufig die Mannschaften der SSG Braunschweig, TWG 1861 Göttingen und dem TV Jahn Wolfsburg, sodass am Abend folgende Platzierungen feststanden:

class="MsoNormalTable" border="1" cellpadding="0"
cellspacing="0">






















































style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
1


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
2


style="border: 1pt solid black; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
3


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt; height: 19.35pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMS
J Jugend A weiblich


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 354.5pt; height: 19.35pt;"
valign="top" width="473">

align="center"> style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Keine
Mannschaft angetreten


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend B weiblich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TV
Jahn Wolfsburg


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend C weiblich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TV
Jahn Wolfsburg


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend D weiblich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig I


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig II


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend A männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend B männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig I


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig II


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend C männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">ASC
Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 127.45pt;"
valign="top" width="170">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">DMSJ
Jugend D männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 110.25pt;"
valign="top" width="147">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126pt;"
valign="top" width="168">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 118.25pt;"
valign="top" width="158">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">ASC
Göttingen
style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">



style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif; color: rgb(51, 51, 51); font-style: normal;">Ergebnisse
Staffelwettbewerb der Jugend E:
style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">


style="border-collapse: collapse;" border="1"
cellpadding="0" cellspacing="0">


























style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
1


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 124.5pt;"
valign="top" width="166">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
2


style="border: 1pt solid black; padding: 2.75pt; width: 101.75pt;"
valign="top" width="136">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
3


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Jugend
E weiblich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 124.5pt;"
valign="top" width="166">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 101.75pt;"
valign="top" width="136">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Jugend
E männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 124.5pt;"
valign="top" width="166">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 101.75pt;"
valign="top" width="136">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Jugend
E mixed


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">SSG
Braunschweig


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 124.5pt;"
valign="top" width="166">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">MTV
Goslar


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 101.75pt;"
valign="top" width="136">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">ASC
Göttingen
style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">



style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif; color: rgb(51, 51, 51); font-style: normal;">Ergebnisse
offene Wertung:
style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">


style="border-collapse: collapse;" border="1"
cellpadding="0" cellspacing="0">




















style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;"> 


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
1


style="border-style: solid none solid solid; border-color: black -moz-use-text-color black black; border-width: 1pt medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 99.75pt;"
valign="top" width="133">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
2


style="border: 1pt solid black; padding: 2.75pt; width: 126.5pt;"
valign="top" width="169">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Platz
3


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">weiblich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 99.75pt;"
valign="top" width="133">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">MTV
Goslar


style="border-style: none solid solid; border-color: -moz-use-text-color black black; border-width: medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 126.5pt;"
valign="top" width="169">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TV
Jahn Wolfsburg


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 120.4pt;"
valign="top" width="161">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">männlich


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TWG
1861 Göttingen


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 99.75pt;"
valign="top" width="133">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">TV
Jahn Wolfsburg style="font-family: "Arial",sans-serif; color: rgb(51, 51, 51); font-style: normal;">


style="border-style: none none solid solid; border-color: -moz-use-text-color -moz-use-text-color black black; border-width: medium medium 1pt 1pt; padding: 2.75pt; width: 135.3pt;"
valign="top" width="180">

style="font-size: 11pt; font-family: "Arial",sans-serif;">Peiner Schwimmverein



Von den sieben teilnehmenden Vereinen machten die Staffel-Teams der SSG Braunschweig und der TWG Göttingen die Siege unter sich aus. Der SSG gelangen sieben, der TWG 5 Erfolge. Die Staffeln der E-Jugend männlich und mixed aus Braunschweig, sowie der B-Jugend weiblich und C-Jugend männlich aus Göttingen erreichten zudem auch auf LSN-Ebene erste Plätze für den BSBS.

Matthias Schneider, 01.09.2019

Offene Bezirksfreiwassermeisterschaften im BSBS zum Ende der Freiwassersaison 2019

Am Samstag, den 31.08.2019 trafen sich am Gifhorner Tankumsee 65 Aktive aus 18 Vereinen, um die Sieger in den einzelnen Wertungsklassen über 1250m, 2500m und 5000m sowie in den 3x1250m Staffeln auszuschwimmen.
Hierzu gesellten sich noch 40 Jedermann-Schwimmer, die zum Teil eine weite Anreise in Kauf nahmen um sich mit den DSV-Schwimmern einmal im direkten Vergleich zu messen.

Bei strahlendem Sonnenschein und Lufttemperaturen von jenseits der 30 Grad Marke am Nachmittag standen den Wettkämpfen auf dem 625m langen Rundkurs nichts im Wege. Im Beisein der Schiedsrichter Thorsten Fink und Matthias Schneider sowie des Sicherheitsbeauftragten wurde am Morgen eine Wassertemperatur von 23,5 Grad gemessen.

Gleich im ersten Rennen über 2500m zeigten die -žDominatoren-œ der Veranstaltung ihre Stärke im Freiwasser.
Jan Scholz (2004 / TWG Göttingen) und India Tappe (2004 / MTV Goslar) waren nie zu schlagen!
Scholz setzte sich gleich zu Beginn des Rennens zusammen mit Jakob Mayer (ASC Göttingen) vom Feld ab und baute sukzessive den Vorsprung aus. Im zweiten Teil der Strecke löste sich Scholz und gewann souverän nach 31:27,86 Minuten. Als zweiter kam Scholz nach 31:57,06 Minuten ins Ziel. Tappe folgte den beiden Göttinger Jungs mit leichtem Abstand und unterschwamm die Ziellinie nach 32:56,08 Minuten. Das starke Ergebnis des MTV Goslar komplettierten Lea Kopetzki (2004 / 33:52,59 min.) auf dem Silberrang und Mara Madeleine Hartung (2005 / 35,20,16 min).
Bei den Jungs komplettierte Lennart Sattler (2003 / MTV Goslar) das Podest. Sattler benötigte für die 4 Seerunden 33:17,47 Minuten.
Der schnellste -žJedermann-œ Rudolf Wächter vom VfB Fallersleben querte nach 37:24,02 Minuten die Ziellinie.

Nach kurzer Pause standen die 1250m auf dem Programm. Hier sicherte sich Jakob Mayer nach 15:13,02 Minuten im Zielsprint den Sieg vor Jan-Luca Reschke (2003 / TWG Göttingen) den Sieg. Bronzemedaillengewinner wurde vom MTV Goslar Tilman Tappe (AK 30), der nach 16:56,20 Minuten ins Ziel kam. Tappe wurde zudem Sechster der Bezirkswertung über 2500m und Vierter im abschließenden 5000m Rennen der Einzelkonkurenzen.
Bei den Frauen siegte erneut India Tappe (16:09,44 min.) vor Mara Madeleine Hartung (16:52,48 min.) und Stephanie Schwank (AK 25 / ASC Göttingen), die nach 18:08,82 Minuten im Ziel ankam.

Nach den Siegerehrungen für die ersten beiden Strecken wurden in der Mittagshitze die 8 Seerunden gestartet.
Nach der Hälfte der Distanz schwammen fast alle SchwimmerInnen allein und kämpften für eine gute Zeit.
Nicht zu schlagen über 5000m war wieder einmal Jan Scholz, der nach einer Stunde, 2 Minuten und 72 Hundertstel im Ziel ankam. Rund 5,5 Minuten später querte India Tappe (1:07:37,91) die Ziellinie und gewann überlegen die Frauenkonkurrenz. Sie lieferte sich im Ziel einen harten Sprint mit ihrem Vereinskammeraden Lennart Sattler (1:07:39,85) der bei den Herren die silberne Medaille errang. Als Dritter der offenen Bezirkswertung erreichte Stefan Kamlage (AK 50 / BSC Robben) nach 1:09:26,71 das Ziel.
Bei den Frauen komplettierten Lea Kopetzki (1:12:20,34) und Paulin Wendler (AK 25 / SSG Braunschweig / 1:16:23,51) das Podest.

Bei den abschließenden Mixed-Staffeln über 3 x 1250m entwickelte sich schnell der erwartete Zweikampf zwischen den Jugend-Trios der TWG Göttingen und dem MTV Goslar.
Der Startschwimmer der TWG Göttingen Amon Bode (2001) griff ausgeruht und ohne jeglichen Wettkampfmeter im Tankumsee ins Geschehen ein. Lennart Sattler vom MTV Goslar konnte seinem Tempo nicht ganz folgen, er hatte ja auch zuvor schon 7500m absolviert, und wechselte mit rund 30 Sekunden Rückstand auf Lea Kopetzki, die die gleiche Distanz in den Knochen hatte. Meter um Meter kämpfte sie sich an Paula Bachmann (2004) heran und konnte sie auf der zweiten Runde überholen. Mit knappem Vorsprung übergab Kopetzki an India Tappe. Kurz dahinter folgte mit Jan Scholz der Schlussschwimmer der TWG. Scholz schloss zu Tappe auf und schwamm den Rest der ersten Seerunde hinter ihr. Zu Beginn der finalen Staffelrunde zog Scholz dann unwiderstehlich an und sicherte seinem Team nach 48:16,03 Minuten den sicheren Staffelsieg der offenen und Jugendwertung. Die Mannschaft des MTV Goslar sicherte sich nach 49:40,07 Minuten den Silberrangdieser beiden Wertungen. Auf dem offenen Bronzerang kam eine weitere Mannschaft der TWG Göttingen in der Besetzung Daniel Streichen (2006), Alke Heise (AK 20) und Nico Siever (2005) nach 51:59,46 Minuten ein. In der Jugendwertung belegte die 2. Mannschaft des MTV Goslar in der Zeit von 54:34,56 Minuten den dritten Platz. Es schwammen hier Donna Hannig (2001), Antonia Mühlnickel (2003) und Jonas Schwerthelm (2000).

Alle Einzelergebnisse können auf der Homepage in den Protokollen nachgelesen werden.

Wie auch in den vergangenen Jahren hat der Ausrichtende MTV Gifhorn die Veranstaltung sehr gut organisiert, wofür wir uns an dieser Stelle auch nochmal ganz herzlich, wie auch bei allen eingesetzten Kampfrichtern, bedanken möchten.

Andreas Helmold, 29.07.2019

Wrede schwimmt im fernen Kasan neuen Rekord

Die Rekordverbesserungen von Katharina Wrede gehen unvermindert weiter. Die neue Bestmarke über 50m Freistil wurde nun im gut 700 km östlich von Moskau gelegenen Kasan anlässlich der -žEuropean Junior Championships-œ aufgestellt. Die für die SSG Braunschweig startende Wrede konnte ihren eigenen vor vier Monaten in Hannover aufgestellten Rekord von 25,93 Sekunden um 2/100 Sekunden auf die neue Bestmarke von 0:25,91 Minuten steigern. Damit gelang ihr der Sprung ins Semifinale des hochkarätig besetzen Schwimmevents, in dem sie ihre gute Vorlaufzeit mit exakt 26 Sekunden bestätigte!

Andreas Helmold, 06.06.2019

Wrede und Kunze überzeugen auch bei der DJM 2019 mit Rekorden und Medaillen

Die beiden Vorzeigeathleten des Schwimmbezirks Braunschweig konnten bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin ihre gerade bei der NDM in Magdeburg aufgestellten Rekorde weiter verbessern. Zudem wurde ein weiterer alter Rekord von Robert Smith aus der Rekordliste gestrichen.

Katharina Wrede von der SSG Braunschweig verbesserte über 100m Freistil dabei ihren alten Rekord von 0:57,31 im Finale auf jetzt 0:56,95 Minuten und sicherte sich damit auch Platz 3 im Jahrgang 2002. Erstmals erreichte sie es, auf der Langbahn die 57 Sekunden zu unterbieten. Im Dezember vergangenen Jahres war ihr dieses im gleichen Becken bereits auf der Kurzbahn gelungen.

Für Fynn Kunze von der TWG von 1861 Göttingen wurden die neuen Rekordmarken mit einem kompletten Medaillensatz veredelt: Der Reihe nach-¦ Über 200m Rücken unterbot Kunze seinen eigenen Rekord um 2 ½ Sekunden auf die neue Rekordmarke von 2:04,65 Minuten, was ihm auch den Titel -žDeutscher Jahrgangsmeister 2019-œ über diese Strecke einbrachte. Über die halbe Distanz blieb er im Vorlauf als erster Schwimmer des Bezirks mit 0:58,86 Minuten unter der 59 Sekundenmarke und knackte den seit 2006 von Robert Smith (SSG Braunschweig) gehaltenen Rekord von 0:59,22. Im Finale steigerte er sich noch einmal um eine knappe halbe Sekunde auf die neue Bestmarke von 0:58,33. Dieses bedeutete zugleich die Silbermedaille über 100m Rücken. Der letzte Rekord fiel über 200m Brust. Hier gelang ihm eine Verbesserung seines bisherigen Rekordes von der NDM um knapp 2 Sekunden von 2:22,11 auf nunmehr 2:20,19 Minuten und zudem die Bronzemedaille.

Macht ruhig weiter so-¦

Matthias Schneider, 18.05.2019

Bezirksmastersmeisterschaften des BSBS 2019

Im Einbecker Hallenbad suchten die Masters des Schwimmbezirks Braunschweig neben den vielen Einzelsiegern auch die beste Mannschaft.
Ausgelobt war wieder ein Wanderpokal für die größte Breite.



Insgesamt haben in diesem Jahr nur 68 Aktive aus 12 Vereinen zu 266 Einzel- und 16 Staffelstarts ihre Meldungen abgegeben. Dies ist ein erheblicher Melderückgang zu den letzten Jahren.

Positiv zu bewerten ist, dass die 68 Aktiven alle Starts absolviert haben, es gab keine Ausfälle zu verzeichnen.

Während des Wettkampfes kam es in der männlichen AK 20 zu den wohl spannendsten Rennen des Tages. Zunächst lieferten sich Jan Tischbier vom SC Hellas Salzgitter einen harten Kampf mit Jonas Hammann vom MTV Goslar über die 50m Schmetterlingsstrecke. Tischbier lag zur Halbzeit noch knapp vorn und wurde quasi mit dem Zielanschlag egalisiert. Keiner der Zielrichter vermöchte hier ein eindeutiges Votum abgeben sodass Beide in der Zeit von 27,41 sec. auf den ersten Platz gesetzt wurden. Doch damit nicht genug der Spannung in diesem Rennen: Platz 3 ging ebenfalls durch Zielrichterentscheid zeitgleich an Leon Lingkogel (MTV Goslar) und Constantin Büttner (TSV Hohenhameln).

Tischbier und Hammann lieferten sich dann gegen Ende der Veranstaltung nochmal einen harten Kampf über 50m Freistil. Hier hatte am Ende Hammann mit dem Zielanschlag knapp -ždie Nase-œ vorn.

Tischbier war mit 8 Einzelsiegen und einem zweiten Platz der erfolgreichste Athlet der Veranstaltung.

Ebenfalls 8 Titel konnte Peter Stein (AK 60/MTV Goslar) verbuchen, Thorsten Maue (AK 40/SC Hellas Salzgitter) brachte es auf 7 Titel.

Bei den Frauen konnte sich Henritte Schmitz (AK 35/SC Hellas Salzgitter) gleich sieben Mal in die Siegerliste eintragen lassen. Gefolgt wurde sie von ihrer Vereinskammeradin Alina Stallmann (AK 20) die 6 Titel und einen Bronzerang erschwamm. Stephanie Meinig (AK 25/ASC Göttingen) erreichte immerhin 5 Alterklassentitel.



Neben den vielen Einzeltitel wurde auch die größte Breite im Mastersschwimmen des BSBS ausgeschwommen.

Für die erzielten Plätze in den Einzel- und Staffelwettbewerben gab es nach einem Schlüssel Punkte.

Am Ende der Veranstaltung überreichte der Vorsitzende des BSBS, Andreas Lange, den glücklichen Gewinner des SC Hellas Salzgitter den Siegerpokal und eine ausgelobte Anzahl an Partyfässern mit leckerem Gerstensaft.

Hellas Salzgitter gewann mit 100 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Team des MTV Goslar. Dahinter landete die SSG Braunschweig auf dem Bronzerang.



Insgesamt mussten vom Kampfgericht nur 3 Schwimmer beanstandet und anschließen von den Schiedsrichtern Wolfgang Liedtke und Björn Halemeyer disqualifiziert werden.
Ein Dank geht an den SC Hellas Einbeck für die erneut hervorragend vorbereitete und organisierte Mastersmeisterschaft des BSBS.

Andreas Helmold, 10.05.2019

Drei neue Bezirksrekorde bei NDM durch Wrede und Kunze - Rekorde aus 1986 und 2005 geknackt!

Am ersten Maiwochenende erzielten zwei Aktive des BSBS anlässlich den Norddeutschen Meisterschaften in der Elbe-Schwimmhalle von Magdeburg erneut offene Bezirksrekorde (für 50-m-Bahnen).

Seit den Deutschen Meisterschaften 2005 in Berlin hatte über 100m Freistil die Zeit von 0:58,24 Min von Annika Nitsche in der Rekordliste Bestand. Ihre Vereinskameradin Katharina Wrede verbesserte die Rekordmarke nun auf 0:57,31 Min. Mit dieser Zeit sicherte sich Wrede zugleich die Bronzemedaille im Jahrgang 2002.

Zwei neue Rekordmarken für den gleichaltrigen Fynn Kunze vom TWG 1861 Göttingen bedeuteten zugleich auch den Gewinn der Norddeutschen Jahrgangstitel. Über 200m Brust verbesserte er seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr, den er mit 2:22,32 Min. bei der DJM in Berlin aufgestellt hatte, auf die neue Bestmarke von 2:22,11 Min.

Über 200m Rücken konnte der Uraltrekord von Michael Gräve aus der Bestenliste gelöscht werden. Seit 1986 hatte dort die Zeit von 2:08,00 Min des Schwimmers der Wasserfreunde Northeim gestanden. Mit dem guten Gefühl der neuen Rekordzeit von 2:07,17 Min aus dem Vorlauf sicherte sich Kunze im Finale dazu den Norddeutschen Vizemeister über diese Rückenstrecke.

Sina Zeller, 30.03.2019

Schulze und Kunze Seriensieger bei Bezirksmeisterschaften 2019

Am 09. und 10.03.2019 wurden im Braunschweiger Sportbad Heidberg die Bezirksmeisterschaften mit JMK und SMK ausgetragen. 375 Aktive aus 23 Vereinen nahmen an den 56 Einzel- und 6 Staffelwettkämpfen teil. Gestartet wurde mit den 4x100m Lagen Staffeln. Bei den Damen siegte die Mannschaft vom TV Jahn Wolfsburg, bei den Herren die Mannschaft von der TWG 1861 Göttingen. Im Anschluss wurden die Wettkämpf über 400m Freistil, 50m Brust, 200m Schmetterling und 100m Rücken ausgeschwommen.



Nach der Mittagspause wurde Fynn Kunze für zwei neue Bezirksrekorde, die er im vergangenen Jahr aufgestellt hatte, geehrt.



Danach ging der eigentliche Wettkampf weiter. In der 4x100m Freistil mixed Staffel siegte die TWG 1861 Göttingen vor dem TV Jahn Wolfsburg und der SSG Braunschweig. Weiterhin standen die 50m Beinschlagwettkämpfe für den SMK, der 7,5m Gleittest für den JMK, sowie die 100m Freistil, 50m Rücken und 100m Brust auf dem Programm.



Am Samstagnachmittag standen folgende Bezirksmeister/innen fest:



-¢ 400m Freistil weiblich: Sophia Laborius (SSG Braunschweig)

-¢ 400m Freistil männlich: Malte Ahrens (SSG Braunschweig)

-¢ 200m Schmetterling weiblich: Eileen Schulze (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 200m Schmetterling männlich: Malte Ahrens (SSG Braunschweig)

-¢ 100m Rücken weiblich: Franziska Hauptmann (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 100m Rücken männlich: Fynn Kunze (TWG 1861 Göttingen)

-¢ 100m Freistil weiblich: Eileen Schulze (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 100m Freistil männlich: Fynn Kunze (TWG 1861 Göttingen)

-¢ 100m Brust weiblich: Eileen Schulze (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 100m Brust männlich: Henrik Fischer (TWG 1861 Göttingen)



Sonntag früh begann der Wettkampf mit der 4x100m Lagen mixed Staffel. Die TWG 1861 Göttingen schlug als Erste an, Zweite wurde die Mannschaft vom TV Jahn Wolfsburg und der dritte Platz ging an die SSG Braunschweig.
Anschließend folgten die Einzelrennen über 200m Lagen, 50m Schmetterling, 200m Freistil und 50m Kraulbeinbewegung.



Nach der Mittagspause wurde der vierte Abschnitt durch den Einmarsch der Team-Cup Mannschaft 2018 eröffnet. Angeführt wurde die Mannschaft von Daniel Koke.



Der Abschnitt begann mit den 4x100m Freistilstaffeln. Bei den Damen siege der TV Jahn Wolfsburg, vor MTV Goslar und TWG 1861 Göttingen. Bei den Herren siegte die 1. Mannschaft der TWG 1861 Göttingen vor der Mannschaft von der SSG Braunschweig und der zweiten Mannschaft der TWG1861 Göttingen.



Nachdem die 200m Brust, 100m Schmetterling und 200m Rücken geschwommen waren standen am Sonntag zehn weitere Bezirksmeister/Bezirksmeisterinnen fest:



-¢ 200m Lagen weiblich: India Tappe (MTV Goslar)

-¢ 200m Lagen männlich. Fynn Kunze (TWG 1861 Göttingen)

-¢ 200m Freistil weiblich: Maja Schirmer (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 200m Freistil männlich: Amon Bode (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 200m Brust weiblich: Eileen Schulze (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 200m Brust männlich: Fynn Kunze (TWG 1861 Göttingen)

-¢ 100m Schmetterling weiblich: Donna Hannig (MTV Goslar)

-¢ 100m Schmetterling männlich: Florian Busse (Peiner Schwimmverein)

-¢ 200m Rücken weiblich: Franziska Hauptmann (TV Jahn Wolfsburg)

-¢ 200m Rücken männlich: Fynn Kunze (TWG 1861 Göttingen)



Die 200 und 400m Strecken waren auch für Masters ausgeschrieben. Insgesamt nahmen 32 Personen die Gelegenheit wahr und schwammen um die Bezirksaltersklassentitel.



Im Jugendmehrkampf siegte im Jahrgang 2009 Amelie Gutwinski vor Mira Buddensiek und Maya Grewew. Bei den Jungen gewann Kjell Leitzke vor Elias Hrati und Frederik Schöne. Im Jahrgang 2008 erreichte Katharina Scholz die höchste Punktzahl vor Emma Urbanski und Nora Brown. Bei den Jungen erzielte Oscar Stockmann die höchste Punktzahl vor Mattis Busch Streich und Egon Gnatowsky.

In den SMKs blieben folgende Schwimmer ungeschlagen: Merle Scholz, Franz Zapfe, Paul-Finley Krause, Jeslyn Janie Petzoldt, Hanna Pfeil, Niklas Mattis Gries, Timo Krohn, Jette Wünsch, Justin Kutsch, Kai Niklas Merkert, Jette Hädicke, Fiona Lüken, Mullaert und Neo Witte.



Insgesamt war es eine tolle und gut durchorganisierte Veranstaltung vom Ausrichter SSG Braunschweig. Hierfür vielen Dank.

Andreas Helmold, 04.03.2019

Nun auch auf der 50m Bahn unter 26 Sekunden - Bezirksrekord über 50m Freistil durch Katharina Wrede

Vor einem Jahr stellte Katharina Wrede von der SSG Braunschweig beim 20. Piranha-Meeting der SGS im Stadionbad Hannover den bisherigen Rekord von 0:26,07 Min. über die 50m Freistil auf der 50m Bahn auf. Ein Jahr später beim 21. Meeting im gleichen Bad beim gleichen Schwimmfest nun erneut ein Offener Bezirksrekord durch die gleiche Schwimmerin: Mit der neuen Rekordzeit von 0:25,93 Minuten konnte mit Katharina Wrede erstmals eine Schwimmerin des BSBS über 50m Freistil auf einer 50m Bahn eine Zeit von 26 Sekunden unterbieten. Auf der Kurzbahn hält sie den Rekord bereits mit 0:25,56 Minuten, aufgestellt im Dezember 2018 in Berlin.

Andreas Helmold, 14.02.2019

DMS Bezirksliga - Traumpunktzahl durch Damenmannschaft des MTV Goslar

Im Göttinger Unibad richtete der ASC zum zweiten Mal den Durchlauf der DMS Bezirksliga als Komplett-Veranstaltung im Bereich des BSBS aus. Bis ins Jahr 2017 war die Veranstaltung noch in Nord und Süd unterteilt und die Ergebnisse wurden dann im Anschluss zusammengefügt. Die Siegerehrung musste bis dato immer zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Somit waren die Teamverantwortlichen während der Veranstaltung über den aktuellen Stand informiert, führte aber mit vier Läufen pro Strecke logischerweise für die Aktiven zu zwei längeren Abschnitten. Schiedsrichter Stefan Schrank berichtete aber dennoch von einem sehr gelungenen stimmungsreichen Wettkampf. Die sieben wieder mit extra bedruckten T-Shirts angereisten Vereine hatten neun Damen- und sieben Herrenteams gemeldet.



Nicht -žso spannend-œ verlief allerdings der Wettkampf bei den Damen. Schon nach kurzer Zeit kristallisierte sich die Extraklasse der Mannschaft vom MTV Goslar heraus. Die schon bei der BM -žLangen Strecke-œ erfolgreiche 15 jährige India Tappe steuerte den Tageshöchstwert von 2360 Punkte bei, Tageseinzelbestwerte gab es mit 639 und 621 Punkten über 400 und 200m Freistil. Nur mickrige -žZWEI-œ Punkte schlechter lautete die Gesamtbilanz ihrer Vereinskameradin Donna Hannig mit 2358 Punkten und ebenfalls zwei Strecken über die 600er Punktemarke. Ihre Wettkämpfe über 200 und 100m Freistil waren 617 bzw. 614 Punkte wert. Die anderen Leistungen der beiden flossen mit jeweils mit mittleren 500 Punkten in die Vereinswertung ein. Jeweils über 500 Punkte steuerten in einer ihrer geschwommenen Strecken auch Lea Kopetzky (1841) und Antonia Mühlnikel (1414 über drei Strecken) bei. Dieses führte zu einer herausragenden Ausbeute von 12587 Punkten, mit der ihnen als bestes Damenteam aller Bezirksliga-Durchläufe in den vier Bezirken des LSN der Aufstieg in die Landesliga gelang. Mit deutlichem Abstand von 2540 Punkten folgte das Team des TUS Clausthal Zellerfeld. Mit den drei erfolgreichsten Aktiven Sophia Pfeil (1689), Sarah Reschofky (1595) und Salome Ropeter (1507) brachte es das Teams aus dem Oberharz auf 10047 Punkte und Platz 2, gefolgt vom Team I des ASC Göttingen mit 9.301 Punkten. Hier erreichte die 14 jährige Anna Sophie Obiajunwa die höchste Punktzahl (1543) für den ausrichtenden ASC. Die beiden Vereine aus dem Norden des Bezirks, TV Jahn Wolfsburg und die SSG Braunschweig, sowie die TWG Göttingen hatten ihre stärksten Schwimmerinnen in Teams in höheren Ligen am Start.



Die insgesamt sehr gute Vereinsarbeit des TUS Clausthal Zellerfeld wird durch den Erfolg des Herrenteams untermauert. Eine starke mannschaftliche Geschlossenheit führte zu 10347 Punkten und Platz 1. Nick Näther brachte es über die 100m Brust auf den Tageshöchstwert von 591 Punkte, sein Vereinskamerad Tim Rebentisch in seinen vier Wettkämpfen mit Leistungen im hohen 400er Bereich auf insgesamt 1897 Punkte. Für das mit 9944 Punkten zweitplatzierte Team ASC Göttingen I steuerte der frischgebackene 3-fache Offene Bezirksmeister der langen Strecken Jacob Mayer allein 2040 Punkte bei. Dieses bedeutete bei den Herren die Tageshöchstpunktzahl eines einzelnen Schwimmers. Auf dem dritten Platz folgte die zweite Mannschaft der TWG 1861 Göttingen mit 9099 Punkten, für die Jan-Luca Reschke mit 1758 Punkten die meisten Punkte sammelte.



Die große Breite in den Vereinen bei der DMS 2019 zeigen ligaübergreifend besonders die TWG Göttingen mit drei Teams bei den Herren und zwei bei den Damen sowie jeweils zwei Teams beim ASC Göttingen und dem TV Jahn Wolfsburg.



Der Sachbearbeiter für die DMS Torsten Eschner verteilte auf der Treppe die Urkunden nach Ergebniseinlauf der jeweiligen Teams an alle teilnehmenden Aktive!

Andreas Helmold, 20.01.2019

-žLange Strecke-œ wieder auf 10 Bahnen ausgeschwommen -“ Jan Scholz triumphiert!

Die erste Bezirksmeisterschaft des Jahres 2019 mit der -žLange Strecke-œ wurde zum zweiten Mal in Folge auf den 10 Bahnen im Wolfsburger Badeland durch den TV Jahn Wolfsburg ausgerichtet.

Etwas mehr Meldungen, mit 14 Vereinen aber zwei weniger als im letzten Jahr, so lauteten die eingehenden Meldezahlen. Die meisten Meldungen verzeichnete der ausrichtende TV Jahn Wolfsburg mit 79, gefolgt von der TWG Göttingen mit 70 und der SSG Braunschweig mit 60 Meldungen.

in diesem Jahr konnte Jan Scholz der Veranstaltung seinen Stempel aufdrücken. Inklusive des Staffelerfolgs mit seiner TWG Göttingen verbuchte er wie im Vorjahr bereits Eileen Schulze sämtliche drei Einzeltitel Offen. Aber der Reihe nach-¦

Den Auftakt bildeten die 4x 200m Freistilstaffeln: Bei den Damen siegten Eileen Schulze, Elisabeth Koal, Franziska Hauptmann und Maja Schirmer für den Titelverteidiger TV Jahn Wolfsburg mit einer Zeit von 9:10,59 min. Bei den Herren wiederholten die Mannschaft von der TWG Göttingen ebenfalls ihren Vorjahreserfolg. Philip Krumbach, Jan-Luka Reschke, Rico Paul und Schlussschwimmer Jan Scholz benötigten für ihren Sieg 8:30,05 min.
Dann starteten die 800m Freistil. Die Vorjahresgewinnerin Eileen Schulze verzichtete auf Einzelstarts über die Freistilstrecken. Es gewann ihre Vereinskameradin Maja Schirmer in 9:43,93 min. vor der erst 15jährigen India Tappe vom MTV Goslar (9:54,63 min.) und Sophia Laborius von der SSG Braunschweig (9:58,56 min.). Der Vorjahresdritte Jan Scholz von der TWG Göttingen konnte seine Vorjahreszeit um gut 20 Sekunden verbessern und siegte in 8:43,79 min. vor seinem Vereinskameraden Jan-Luca Reschke, der 9:47,46 min. benötigte. Dritter wurde Lennart Sattler vom MTV Goslar in 9:49,94 min. Alle drei sind aus dem Jahrgang 2003.

Im Rahmen dieser Meisterschaft wurden die anwesenden Schwimmer vom TV Jahn Wolfsburg, Maja Schirmer, Franziska Hauptmann und Jan-Luca Laubner durch den Stellvertretenden Vorsitzenden Sport Dr. Ulrich Steinmetz für im letzten Jahr erreichte Offenen Bezirksrekorde mit Urkunde und Gutschein für Schwimmequipment geehrt. Der für die Schwimmer verantwortliche Trainer Dennis Bauch durfte bei der Ehrung über diese Erfolgsgeschichte auch kurz berichten.

Es folgten die 400m Lagen. Hier verteidigte Eileen Schulze ihren Bezirkstitel souverän in einer Zeit von 5:19,94 min. Wiederum mit Platz zwei bei der Siegerehrung, India Tappe (5:28,51 min.) und auf Platz drei die Jungseniorin Alke Heise von der TWG Göttingen (5:29,79 min.). Bei den Herren schwamm Jan Scholz zu Einzeltitel Nr. Zwei mit einer Zeit von 5:02,31 min. knapp gefolgt vom Vereinskameraden Philip Krumbach (5:02,68 min.). Auf Platz drei, ebenfalls aus Göttingen aber vom ASC, kam der 15 jährige Jacob Mayer. Er benötigte 5:07,11 min.

Bei den abschließenden 1500m Freistil gab es bei den Damen das gleiche Siegerfoto wie über die 800m. Maja Schirmer gewann mit einer Zeit von 18:49,49 min. Für India Tappe reichte es zum dritten Mal -žnur-œ für den zweiten Platz. Mit 18:59, 25 min. blieb sie aber erstmals noch knapp unter der 19 Minutenmarke. Sophia Laborius wurde als Dritte mit 19:12,75 min. gestoppt. Einzeltitel Nr. drei bei dieser Meisterschaft für den 16 jährigen Jan Scholz. Seine Siegerzeit betrug 17:07,55 min., auf dem zweiten Platz kam Jacob Mayer. Der Vorjahresfünfte verbesserte sich mit einer Zeit von 17:50,41 min. im Vergleich zu 2018 um über eine Minute. Der Bronzerang blieb für Florian Busse vom Peiner SV. Der 23 jährige Schwimmer benötigte 19:19,41 min.

Das Wolfsburger Badeland bot wieder ideale Bedingungen. Das Kampfgericht arbeitete ohne große Probleme, die Wechsel durch die Vereine klappten reibungslos. So konnten die beiden Schiedsrichter Falk und Helmold gegen 16:00 Uhr bereits das Protokoll unterschreiben. Für die Göttinger aus dem rund 150 km entfernten Süden des Bezirks bedeutete dieses gegen 18:00 auch bereits zu Hause zu sein, trotz räumlicher Distanz ein schöner Nebeneffekt dieses größten Bades im Bezirk Braunschweig.
Erwähnenswert auch die Dreifach-Siege im Mastersbereich von Holger Ludwig (AK50) und Tilman Tappe (AK30) sowie in den Jahrgängen durch India Tappe (JG 2004) sowie Benjamin Herfert (JG 2006) und Jan Scholz (JG 2003). Seine Titelsammlung wurde durch die Jahrgangswertung logischerweise -žergänzt-œ.

2-fach Sieger in den Jahrgängen und AK:

Weiblich:
Salome Ropeter (2006 - 400L/1500F), Maya Lutz (2005 - 800F/400L), Antonia Mühlnikel (2003 - 800F/400L), Sophia Laborius (2002 -“ 800/1500F) und Stephanie Meinig (AK25:1991 - 800F/1500F)

Männlich:
Julius Mullaert (2007 - 400L/1500F), Jakob Mayer (2004 - 400L/1500F), Jesper Torben Sievers (2002 - 800F/400L) und Ivo Trück (2001 - 400L/1500F)

Sina Zeller, 03.01.2019

WB-Änderung in Kraft getreten

Mit der Veröffentlichung im swim&more (Amtliche Mitteilungen vom 14.12.2018) ist folgende WB-Änderung in Kraft getreten (Änderung in Fettdruck):

§ 103 Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS)

1) Der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) wird für Frauen und Männer einmal je Wettkampfjahr in folgenden Leistungsklassen durchgeführt:
- 1. Bundesliga (12 Mannschaften)
- 2. Bundesliga (je eine Liga Nord, West und Süd mit je 12 Mannschaften)
- Landesverbandsligen
- weitere Ligen nach Bedarf.

2) Die Sieger der 1. Bundesliga erhalten den Titel "DEUTSCHER MANNSCHAFTSMEISTER".

3) Die Wettkämpfe werden in allen Ligen auf einer 25-m-Bahn durchgeführt.


4) Die Durchführungsbestimmungen zum DMS legen neben den zu schwimmenden Einzelwettkämpfen weitere Einzelheiten fest. Sie werden durch den Fachausschuss Schwimmen beschlossen und im Amtlichen Organ veröffentlicht.

5) Nach Abschluss des DMS veröffentlicht der DMS-Sachbearbeiter des DSV die Ergebnisse der Bundesligen im Amtlichen Organ. Die LSV veröffentlichen die Ergebnisse von den obersten Landesverbandsligen an abwärts, einschließlich ihrer Bezirke, im Amtlichen Organ und senden eine Kopie der Veröffentlichung an den DMS-Sachbearbeiter des DSV.